2015-08 und 09 D Mecklenburg-Vorpommern – Berlin

Bei frostigen, wenigen Graden über null stehe ich morgens zu unchristlicher Zeit frierend, einen Becher heißen Tee in der Hand im Hafen von Trelleborg und warte geduldig an Bord genommen zu werden.

Auf der MS Skane der Rederei Stena Line, werden wir an der Rezeption begrüßt. Ein eifriger Mitarbeiter erklärt stolz, wir haben eine extra Hundelounge, die zu nutzen mit einem Vierbeiner obligatorisch wäre.

Timo kann sein Glück kaum fassen, es gibt ein Hundezimmer, ganz für ihn alleine. Na ja, fast. Kaum haben wir den Glaspalast betreten, anscheinend früher einmal eine Art Konferenzraum mit vielen Büroarbeitsplatztischen und im „Keller“ Liegeplätze für die Vierbeiner, kommt auch schon eine sehr unnahbare Hundedame mit einer sehr netten Begleiterin. Beide sind auch seit Monaten in Schweden und Norwegen unterwegs und es gibt eine Menge Gesprächsstoff. Mittlerweile haben sich im Hundepalast auch die Jüngsten, teilweise noch Krabbelnden der menschlichen Passagiere mit den Vierbeinern und uns angefreundet und es herrscht ein lautes und lebhaftes Treiben. Völlig unerwartet taucht auch schon nach kurzer Zeit der Strand von Warnemünde auf und wir müssen die Fahrzeuge aus dem Bauch der Fähre entfernen, alle spontanen Freundschaften lösen sich auf und die Richtung des Lebens nimmt für jeden eine neue Bahn.

Hier gibt es paar Tipps zur Fährpassage.

Zurück in Mecklenburg bleibt wenig Zeit, um ausgiebig Land und Leute zu studieren. Begrüßungs-, Geburtstags- und allgemeine Feiern sind geplant und werden mit Verabschiedungsfeiern aus organisatorischen Gründen zusammengelegt. Ein Danke an alle, dass ihr euch die Zeit für mich genommen habt.

Am Fahrzeug, sind auch noch ein paar Kleinigkeiten zu erledigen. Meine Internet SAT Antenne ist unreparabel zerstört, die Ersatzantenne ist auch schon ziemlich wackelig bei Wind und so entschließe ich mich eine neue manuelle Antenne zu montieren. Das bringt außer der Stabilität den weiteren Vorteil, dass die Gesamthöhe des Fahrzeugs auf 3,30 Meter schrumpft, da die neue Antenne komplett versenkt werden kann.

Hier gibt es mehr Informationen, wen es interessiert.

Auch die Satelliten Flachantenne Selfsat H30 D1 hat das erste Einsatzjahr nicht ohne Blessuren überstanden. Das Plastikgehäuse ist dünn wie die Schale eines Industrie-Eies und schon die leichteste Kollision mit einem Ast oder ähnlichem Hindernis lässt das Gehäuse auseinander platzen. Mittlerweile bestand das Drumherum mehr aus Sikaflex Kleber als aus Plastikummantelung. Diese Antenne ist nicht für den harten, mobilen Einsatz geeignet und sie wird ausgesondert. Wer schon immer mal wissen wollte, wie so eine Antenne von innen aussieht, hier ein paar Bilder.

Heute fahre ich weiter nach Süden in Bereiche außerhalb der ehemaligen Hauptstadt der DDR und doch in immer noch die selbe Stadt. Timo ist schon ganz aufgeregt und freut sich auf zwischenhundliche Beziehungen im Grunewald und bei mir versucht der Medizinmann mit allerlei Schläuchen, Monitoren und anderen Tricks herauszufinden, ob mein irdisches Dasein vielleicht doch außerhalb der Statistik endet. Zu diesem Zweck habe ich in den vergangenen Jahren einen idealen Wohnort direkt am Berliner Grunewald entdeckt, doch heute traue ich meinen Augen kaum. Das sonst so für eine Großstadt idyllische Wohnviertel versinkt in einer Blechlawine, viele bunt beklebt mit einem Eigentumsnachweis einer bekannten Münchener Karossenverleihung. Da blockieren endlose Fahrzeugschnauzen „meinen Platz“. Die verbleibenden Gassen sind schmal und Mercedes fühlt sich auf das Äußerste bedrängt, aber da zwischen all ihren Enkeln und Urenkeln finde ich ein Plätzchen, aber die Tage sehen nicht vielversprechend aus. Die Ursache ist schnell geklärt. Mein Platz ist in der Nähe des Messegeländes und was beginnt morgen?jw2009_51_1024

04.09.2015 – 09.09.2015:
IFA – Internationale Funkausstellung
Weltweit führende Messe für Consumer Electronics und Home Appliances
Ort: Messegelände am Funkturm

Das Meka der Unterhaltungsindustrie, der Menschenverdummung befindet sich für für paar Tage in Berlin!

 

Riesige königliche Karossen schieben sich über den nur wenige Gehminuten von der Messe entfernten Parkplatz. Wild und wütend heulen die Motoren, sind es leid immer wieder die gleiche hoffnungslose Runde zu drehen. Im Business Dress gekleidete Insassen schälen sich aus ihren mit aufgereihten Anzügen verhängten Wagen. Genervt von der langen Sucherei rennen sie wild gestikulierend, laut, anscheinend mit sich selbst schimpfend, die Gehwege entlang. Fernöstliche Besucher, schon im Voraus mit allerlei Tüten und Taschen behängt, rollern zwischen dahin kriechenden, stinkenden Blechlawinen. Einheimische „B“ Nummernschildträger hupen kräftig um ihr alltägliches Vorwärtskommen zwischen den übrigen Besuchern zu beschleunigen.

Mich lässt das alles gelassen, meine Richtung in Berlin ist eine andere und mein Rad steht in der Garage.

One thought on “2015-08 und 09 D Mecklenburg-Vorpommern – Berlin”

  1. Pingback: 2015 Reiseroute Zusammenfassung
  2. Trackback: 2015 Reiseroute Zusammenfassung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.