Länder

2015-08 S Dalarna - Fulufjället Nationalpark

Dalarna Diesel wird knapp in dieser einsamen Gegend. Volltanken an den meist nur vorhandenen Tankautomaten klappt nicht, da per Kreditkarte immer nur ein Teilbetrag in unterschiedlicher Höhe getankt werden kann. Mal sind es 500 mal 800 Kronen, je nach Unternehmen. Eine etwas größere Häuseransammlung kündigt sich an, Pizzeria, ICA Laden, viele Loppis und eine Tankstelle. Schwungvoll fahre ich an die Säule, jedenfalls hatte ich das vor, aber ein lautes Kreischen und Scheppern lässt mich die Bremse voll durchtreten, Passanten springen wild gestikulierend, nach oben zeigend zur Seite.

2015-08 S Västernorrland Östersund Jämtland

Einen kleinen Abstecher gen Norden möchte ich noch unternehmen. Örnsköldsvik hört sich schön an und soll der Wendepunkt der Sommerreise sein. In 18 Tagen habe ich eine Fähre gebucht und der Weg bis Trelleborg ist weit. Gegen Mittag erreiche ich die Stadt immer entlang ausgedehnter Industriegebiete, bunter nach Hundertwasser-Manier gestylter Hochhäuser und einem gigantischen Outlet Store einer schwedischen Klamottenmarke. Im Mini Hafen halte ich. Ein Schild heißt mich „Welcome„ und weist mich dennoch auf einen zu zahlenden Eintrittspreis i.

Schweden Tipps

Schweden Tipps - Internet UMTS in Schweden, ist relativ preisgünstig und unkompliziert zu bekommen. Eine gute Netzabdeckung bietet zum Beispiel Telia. Allemansrätten Hier in schwedisch. Hier im Bild, die Leinenpflicht für Hunde ist übrigens nur auf die Saison begrenzt: Alkohol Das schwedische Alkoholgesetz verbietet den Verkauf von alkoholischen Getränken über 3,5% für den Privatkonsum – lediglich das Systembolaget (staatliches Alkoholgeschäft) verkauft „normales“ Bier, Wein und Spirituosen – also alles was mehr als 3,5% hat.

2015-07 und 08 S Höga Kusten und der Skuleskogen Nationalpark

Mit Überquerung der Högakustenbron verwandelt sich Schweden in eine bergige, satt grüne Waldlandschaft. Kurvig führt die Straße gen Nord-Ost, Mercedes staunt und stöhnt ob der kleinen aber heftigen Steigungen. Norrfällsviken Ziel ist, natürlich die Küste, der Strand, den es hier auch geben soll. Norrfällsviken, eine Feriensiedlung, ein riesiger Campingplatz, ich glaube, ich wiederhole mich. Nein, nicht ganz, dann hier gibt es auch noch einen riesigen Golfplatz mit dazu. Ein Golfplatz in Schweden ist im übrigen nicht so elitär, wie in manchen Gegenden im restlichen Europa.

2015-07 S Sundsvall

Der geografische Mittelpunkt von Schweden - Sundsvall Eine Stadt hält viele Überraschungen bereit. Heute passiert einfach alles anders, der Tag beginnt um 1.00 Uhr mit Begrüßung durch die jugendlichen Einwohner, im weiteren Verlauf entdecke ich die Ausbildungsstätte der Motorradfahrer Nordeuropas, ein schwedisch sprechender, indischer Obst - und Gemüsehändler verkauft mir endlich wirklich scharfe Chilis, ich bewundere monumentale Kunstwerke auf ausgedehnten Einkaufcenter Großparkplätzen und abschließend verfalle ich hoffnungslos dem Kaufrausch, aber der Reihe nach.

S - Internet per UMTS

Dieser Artikel wurde seit 2015 nicht aktualisiert. UMTS in Schweden, ist relativ preisgünstig und unkompliziert zu bekommen. Die Voraussetzungen sind ein Ausweisdokument und eine Kreditkarte (Barzahlung ist nicht möglich) und das Aufspüren eines Telia Shops. Aber auch das dürfte nicht allzu schwierig sein, in einem der allgegenwärtigen Rieseneinkaufscenter an zumindest jeder etwas größeren Stadtperipherie gelegen wird der Reisende bestimmt fündig. Für Telia habe ich mich aufgrund der guten Netzabdeckung entschieden und habe es nicht bereut.

2015-07 S Südschweden - Jungfrukusten

Nach zehn Tagen des Suchens bin ich doch noch in Schweden angekommen. Zu Beginn habe ich nach Jahren der Schwedenabstinenz mein ursprüngliches Lieblingsland fasst nicht mehr wiedererkannt. Weite unberührte Seenlandschaften, wo sind sie geblieben? Jeder noch so kleine Tümpel ist mittlerweile mit Ferienhütten zugewuchert, kein noch so kleines Plätzchen zum Wohnen ist zu finden. Naturverbundene Schweden, die sich per Rad, zu Fuß mit Rucksack, per Kajak wasserwandernd die Seen erschließen, wo sind sie geblieben?

2015-05 und 06 D Mecklenburg-Vorpommern

Angekommen Meine alte Heimat hat mich für die nächsten Wochen wieder. Auch diese Welt hätte ich sofort erkannt. Die Bäume sind auch hier nummeriert und die Menschen hier haben so ihre Eigenarten. Eine schmallippige, graue Mitarbeiterin einer Tankstelle blafft mich an, warum ich denn die Nummer der Tanksäule, die ich benutzt habe nicht wisse, sie könne schließlich nicht um die Ecke schauen, ohne dabei ihr Telefongespräch zu unterbrechen. Der nach mir anstehende Bittsteller erdreistet sich auch noch zusätzlich eine Bockwurst zu bestellen, aber auch das meistert die Chefin mit zwischen Ohr und oberer Schulterpartie eingeklemmtem Telefon, ohne ihn auch nur eines Blickes zu würdigen.