Spanien

Das Ende Spaniens

Von der Entschleunigung beim Unterwegssein

Von der Entschleunigung beim Unterwegssein …..oder ist VIEL wirklich MEHR ?!? Schneller, weiter, mehr….ist es das was wir beim Reisen wirklich suchen? Die tollste Stadt, der beste Pizza, der einsamste Strand…. und wehe man hat irgendwo ein so genanntes Highlight am Wegesrand ausgelassen : WAS, da seid ihr nicht gewesen?? Reisen wir alle letztlich nur die aufgeführten Punkte im Reiseführer ab? Und gibt es denn überhaupt noch etwas,das man selber entdecken kann?

Das Schreien der Lämmer

Warum ich mich trotz Dauerregen nicht langweile

Dani`s Blog
Es regnet in Andalusien nun schon den vierten Tag in Folge, das kennen wir sonst ja eigentlich nur aus Deutschland. Dem Land hier tut das viele Wasser gut, denn auf unserer monatelangen Reise durch Spanien fanden wir jeden Stausee fast leer vor. Nur der Reisende ist leicht maulig, hat er sich seine Zeit in Südspanien doch irgendwie sonniger vorgestellt! Wir aber sind guter Dinge, haben wir doch einen guten Platz im Schutze des Torcal-Gebirges gefunden.

ES - Internet per UMTS

Dieser Artikel wurde seit 2014 nicht aktualisiert. Die Carrefour Karte im Tagesrhythmus, ist nicht wirklich zu empfehlen. Der Preis ist 1,00 EUR netto, also 1,21 EUR brutto, der monatliche Mindestumsatz beträgt 3,63 EUR. Das ist soweit o.k., aber 100MB sind in der heutigen Zeit gar nichts, manchmal hatte ich die bereits nach 2-3 Stunden verbraucht und dann geht außer Whatsapp und einigen anderen zeitunkritischen Anwendungen nichts mehr. Die Drosselung ist rigoros, normale Internetseiten bauen sich im Zeitlupentempo auf, wenn überhaupt.

Jakobsweg 2009

Der Weg führte mich von Rostock über fast 900 km in die Domstadt Köln. Der ursprüngliche Pilgerpfad ist mittlerweile in der A1 und ähnlichen Fernstraßen aufgegangen und zubetoniert, somit ging es immer im Zickzack Kurs weiter. In Köln war mein linker Fuß durch die vielen nach links abfallenden Asphaltstraßen ziemlich lädiert. Weiter bin ich dann noch 2800 km mit dem Fahrrad über Luxemburg und Frankreich nach Santander in Nordspanien gefahren. Im April bin ich losgelaufen und Mitte September war ich wieder zurück.